www.keiko-leinzell.de
© KEIKO, Michaela Betz
Ab sofort wieder Indoor-Training im Dojo !!!
Aufgrund der neuen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg
gelten ab dem 16.08.2021 wieder die 3G-Regeln für das Training in
geschlossenen Räumen, d.h. am Training darf nur teilnehmen, wer vollständig
geimpft, genesen oder getestet ist. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein.
Kinder sind von dieser Regelung ausgenommen.
Göggingen, 17. August 2021
Konzept für Karatetraining / Karatedojo KEIKO, Brunnenäcker 13, 73571 Göggingen
- Am Training zugelassen sind nur Mitglieder des Karatedojo KEIKO.
- Das Training findet in kleinen Gruppen statt.
- Es wird vorrangig kontaktloses Kata- und Kihon-Training stattfinden.                                                                                    
Partnertraining ist nur mit festen Partnern erlaubt. Die Partnerkombinationen werden auf der
Teilnehmerliste festgehalten.
- Zwischen den Trainingseinheiten wird eine mindestens 15 minütige Pause sein, damit die
Teilnehmer ohne persönliche Kontakte kommen und gehen können
- Vor dem Training müssen die Hände desinfiziert werden.
- Trainingsgeräte und der Boden werden regelmäßig desinfiziert.
- Vor und nach dem Training muss bei Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 m Masken
getragen werden.
- Ein Aufenthalt vor oder nach dem Training soll auf ein Minimum reduziert werden und die
Sportstätte nach dem Training zügig verlassen werden.
- Der Zugang muss nicht durch das Fitness-Studio erfolgen, sondern kann durch die
Notausgangs-Tür, die direkt in den Trainingsraum führt, erfolgen. Beim Durchgang durch das
Fitness-Studio, sowie Benutzung der Umkleideräume und Toiletten, müssen die Regeln des
Studios befolgt werden (Mindestabstände, Masken, etc.)
- Kinder sollten bereits mit Karateanzug und direkt durch die Notausgangstür den Trainingsraum
betreten.
- Eine Teilnahme am Training ist für Personen ausgeschlossen, die Symptome wie eine erhöhte
Temperatur, Husten, Schnupfen, Geschmacksverlust, Halsschmerzen oder Atembeschwerden
aufweisen.
- Für jede Trainingseinheit ist der Trainer die verantwortliche Person, die für die Einhaltung der
genannten Regeln verantwortlich ist.
- Die Namen aller Trainingsteilnehmer sowie der Name der verantwortlichen Person werden mit
Datum dokumentiert.
- Geimpfte und genesene Sportler müssen einmalig einen Nachweis vorlegen.
-Nicht-geimpfte und nicht-genesene Personen müssen einen negativen Schnelltest vorlegen, der
nicht älter als 24 Stunden ist. Es können auch Schnelltests Vorort unter Aufsicht gemacht
werden. Hierbei bitte äußerst penibel die Abstandsgebote einhalten.
- Für Kinder und Jugendliche, die eine Grundschule oder weiterführende Schule oder
Berufsfachschule besuchen, gilt die Testpflicht NICHT.                                                                                                                                                                           
Minderjährige Auszubildende, die eine Berufsschule besuchen, zählen hier nicht dazu.