www.keiko-leinzell.de © KEIKO, Michaela Betz Wolfgang Betz 4.Dan Wolfgang Oesterle 3.Dan Michaela Betz 1.Dan Larissa Betz 1.Dan Karate-Do („Der Weg der leeren Hand“) ist eine Kunst, eine Körper- und Kampfkunst und eine Methode der Selbstverteidigung. Sie ist auch ein Weg zur Weiterentwicklung der Persönlichkeit und zur Festigung des Charakters. Karate-Do ist somit nicht nur eine Disziplin der Körperbeherrschung, sondern auch eine Schule der Geistesbildung, die einen das ganze Leben lang begleiten soll. Es geht darum, ein Gefühl für seinen Körper zu bekommen, ihn zu kräftigen, seine Beweglichkeit und Koordination zu verbessern, körperliches und geistiges Gleichgewicht zu erhalten, aber auch bis an seine Grenzen und darüber hinaus zu gehen. Wachsendes Selbstbewusstsein und mentale Stärke sind das Ergebnis jahrelangen Trainings. Es wird besonderen Wert auf Disziplin, Höflichkeit und Respekt gelegt. Daher ist es möglich, gefahrlos mit dem Partner die erlernten Schlag-, Tritt- und Blocktechniken zu üben. Unser Dojo ist Mitglied im DJKB (Deutscher JKA Karate Bund), dessen 23 000 Mitglieder deutschlandweit nach den Regeln des Japan Karate Association (JKA) trainieren. Geleitet wird der DJKB von Chefinstruktor Shihan Hideo Ochi (8.Dan), der national wie international ein sehr hohes Ansehen genießt. Dan-Prüfungen (Schwarzgurt) werden allein von ihm als Bundestrainer abgenommen. Farbgurtprüfungen können im eigenen Dojo absolviert werden. Wir legen großen Wert auf Dehnung und Kräftigung des gesamten Körpers, deshalb steht eine spezielle Gymnastik immer am Anfang eines jeden Karatetrainings. Ganz bewusst betreiben wir kein Sportkarate, da wir der Auffassung sind, dass durch die Versportlichung technische und geistige Inhalte des Traditionellen Karate verloren gehen. Regelmäßig besuchen wir Trainer Lehrgänge bei unserem Bundestrainer Shihan Hideo Ochi, sowie bei anderen nationalen und internationalen Instruktoren, um uns ständig weiterzubilden. Ebenso auf dem Plan stehen mehrmals im Jahr Lehrgänge bei Osamu Aoki (7. Dan) aus Spanien, der einer der größten Ki- Meister der heutigen Zeit ist. Karate ist für Männer und Frauen gleichermaßen geeignet, aber auch Kinder und ältere Personen können Karate üben. Vor allem Kinder profitieren von dem vorgelebten respektvollen Umgang und dem wachsenden Selbstwertgefühl. Wenn Sie Lust haben, den “Weg der leeren Hand” mit uns zu gehen, besuchen Sie uns im KEIKO ! kara te do “der Weg der leeren Hand” Galileo Galilei Carina Wurscher 1.Dan Konstantin Mark 1. Kyu